Versteigerung: Über 3.000 Euro für Bozner Svindal-Helm

Veröffentlicht am 13. Mai 2014

Erinnern wir uns ein paar Monate zurück: Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in Sochi hatte Skistar Aksel Lund Svindal aus Norwegen öffentlich einen Wettbewerb ausgeschrieben, für ein „neutrales“ Olympiadesign seines Helms. Unter allen Vorschlägen hatte Svindal jenen von Georg Pircher aus Bozen gewählt, seines Zeichens Werbefachmann, Grafiker und Manager von Skiass Dominik Paris und Rodellegende Armin Zöggeler. Die „Discokugel“ hat Svindal jetzt für einen guten Zweck versteigert, und dabei die beachtliche Summe von 25.100 Kronen erreicht. Das sind umgerechnet knapp 3.100 Euro. „Für den guten Zweck ist jede Summe viel Wert“, freut sich Pircher über den Erfolg der Versteigerung.

_62K0376

Aksel Lund Svindal und Georg Pircher mit dem Olympiahelm 2014

Den Erlös aus der Helm-Versteigerung hat Aksel Lund Svindal der Stiftung für Rückenmarkforschung „wings for life“ gespendet. www.wingsforlife.com