Studie: Südtirols größte Sponsoren im Sport bei „ambitions“ in Meran

Veröffentlicht am 10. September 2012

Südtirol hat eine unglaubliche Dichte an Spitzensportlern, vom Ski Alpin über Snowboard, bis hin zum Mountainbike und Triathlon. Alle diese Weltklasseathleten brauchen und wollen Unterstützung. Während sich die Sporthilfe Südtirol hervorragend um die Förderung im Nachwuchsbereich kümmert, stellt sich die Frage: Wer sind die Sponsoren der „Stars“, welche Firma ist wie stark im Sportsponsoring in Südtirol aktiv? Das Bozner Meinungsforschungsinstitut „Dr. Gruber & Partner“ hat im Auftrag von „ambitions“, dem Europaforum des Sportbusiness am Freitag, dem 14. September in Meran, die erste umfassende Studie dazu durchgeführt. „Die Ergebnisse sind aufschlussreich und überraschend zugleich“, lässt „ambitions“-Chef Jimmy Nussbaumer durchblicken. Die Veranstaltung beginnt bereits am Vormittag, mit dem Workshop zum Thema „Und was wird dann aus mir? Duale Karriere und Eliteförderung im Sport“, mit Judo-Olympiasieger Ole Bischof und Jörg Hahn von der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Am Nachmittag begrüßt der bekannte ORF-Sportmoderator Rainer Pariasek die Teilnehmer im Pavillon des Fleurs im Kurhaus von Meran, wo sich zunächst alles um das Thema Sportsponsoring dreht. Nach der Kaffeepause folgt das nächste Highlight, die Skilegende Didier Cuche diskutiert mit der frischgebackenen Mountainbike-Teamweltmeisterin Eva Lechner, Olympiateilnehmerin Laura Letrari und Snowboard-Seriensieger Roland Fischnaller über „Olympic business – big business?“

Stargast bei „ambitions“ in Meran: Skilegende Didier Cuche aus der Schweiz

Weitere Programmpunkte sind Destinationsmarken und Sportevents, sowie die Nordische Ski-WM 2013 in Val di Fiemme, mit OK-Präsident Pietro De Godenz. Am Abend geht das Forum „ambitions“ mit einem Stehdinner im Kurhaus von Meran zu Ende. Tickets für alle Interessierten aus den Bereichen Sport, Management und Wirtschaft gibt es online unter www.ambitions.it