Sportler des Jahres: Dominik Paris Zweiter – Andreas Seppi und Dorothea Wierer gewinnen

Veröffentlicht am 17. April 2015

Gleich zwei Premieren gab es beim Ball des Sports der Südtiroler Sporthilfe am heutigen Freitag im Kursaal von Meran. Die Wahl der Sportler des Jahres brachte zwei neue Gesichter: Tennisprofi Andreas Seppi aus Kalter und die Biathletin Dorothea Wierer aus Rasen/Antholz haben erstmals den begehrten Titel gewonnen. Auf Platz 2 landet der Ultner Skirennläufer Dominik Paris, Sportler des Jahres 2013. Damals war Andreas Seppi Zweiter hinter Paris. „Ich gratuliere Andreas Seppi zu dieser Auszeichnung“, zeigt sich Paris sportlich fair, „denn die Tennisprofis spielen mittlerweile auf einem unglaublich hohen Niveau,“ sagt der begeisterte Hobby-Tennisspieler.

sportball 001

 Südtirol-1-Reporter Thomas Angerer, Dominik Paris und sein Manager Georg Pircher

Der Ball des Sports im Kursaal von Meran war sehr gut besucht, Ehrengäste waren Slalom-Queen Marlies Schild und Skilegende Benjamin Raich. Patrick StaudacherSuper-G-Weltmeister 2007, hat mit seiner Band „Stodlgang“ beim Ball des Sports dem Publikum ordentlich eingeheizt. Der Erlös aus dem Ball des Sports geht an die Förderung des Jugendsports durch die Südtiroler Sporthilfe. Alle Infos unter www.sporthilfe.it