Gröden feiert 40 Jahre Ski-WM | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Gröden feiert 40 Jahre Ski-WM

Veröffentlicht am 11. Dezember 2010

Vom 7. Bis zum 15. Februar 1970 war Gröden Schauplatz der alpinen Ski-Weltmeisterschaften.  Bei der Bewerbung 1967 in Beirut hatte sich Gröden gegen  Garmisch Partenkirchen, St. Moritz, Kitzbühel, Banff, Jackson Hole und Naeba durchgesetzt.

Die Ski-WM war das erste internationale Sport-Großereignis in Italien nach den Olympischen Winterspielen von Cortina 1956, dementsprechend groß waren der technische und organisatorische Aufwand. Die Ski-WM 1970 brachte Gröden einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung.

Logo der Ski-WM 1970 in Gröden

In Erinnerung an diese bislang einzige Ski-WM in Südtirol hat Gröden hat die Goldmedaillengewinner der Ski-WM 1970 eingeladen. Diese werden bei der Super-G-Siegerehrung am Freitag, den 17.Dezember auf dem Antoniusplatz in St.Ulrich gewürdigt.

Bernhard Russi auf dem Weg zum WM-Titel auf der Saslong

Die Weltmeister von 1970 in Gröden:

Slalom: Ingrid Lafforgue (FRA) und Jean Noel Augert (FRA)

Riesentorlauf: Betsy Clifford (CAN) und Karl Schranz (AUT)

Abfahrt: Annerösli Zryd (SUI) und Bernhard Russi (SUI)

Kombination: Michelle Jacod (FRA) und Billy Kidd (USA)

Die Ski-WM 2011 geht vom 7. bis zum 20. Februar in Garmisch-Partenkirchen über die Bühne.