FISI Sportler des Jahres: Paris und Innerhofer im Finale

Veröffentlicht am 25. September 2013

Mehr als 50.000 Stimmen wurden bereits abgegeben, bei der Wahl des italienischen Wintersportler des Jahres. Drei Südtiroler haben es in die Endauswahl der Top 7 geschafft: Die beiden Ski-Asse Dominik Paris und Christof Innerhofer, sowie der Snowboard-Star Roland Fischnaller. Ebenso im Finale sind Abfahrts-Vizeweltmeisterin Nadia Fanchini, die Boradercrosserin Michela Moioli und Edoardo Frau, der zum dritten Mal in Folge die Gesamtwertung im Grasski gewonnen hat.

Der Gaiser Christof Innerhofer geht mit drei Abfahrtssiegen (Beaver Creek, Wengen und Garmisch), sowie einem dritten Platz im Super-G von Kitzbühel in die Sportlerwahl, die er bereits im Jahr 2011 gewonnen hat, nach seinen drei WM-Medaillen von Garmisch.

Erstmals bei der FISI-Sportlerwahl mit dabei ist Dominik Paris. Der Ultner war der Shootingstar der vergangenen Saison, mit den Abfahrtssiegen in Bormio und Kitzbühel, und der Silbermedaille bei der WM-Abfahrt in Schladming. Auch hat Südtirols amtierender Sportler des Jahres die Abfahrtswertung auf Platz 3 beendet.

Dominik Paris auf dem Weg zu seinem ersten Weltcupsieg (Bormio 2012)

An der FISI-Wahl der Sportler des Jahres darf jeder teilnehmen, eine email an stampa@fisi.org genügt. Einsendeschluss ist der 20. Oktober.