Christof Innerhofer Italienmeister in der Abfahrt

Veröffentlicht am 24. März 2016

Juhuuu, Italienmeister in der Abfahrt! Mit diesem Posting kommentiert Christof Innerhofer seinen ersten Titel bei den Italienmeisterschaften in Sella Nevea. Der Gaiser setzt sich am heutigen Donnerstag auf der kurzen Strecke mit einer Zeit von 1:06,38 Minuten klar gegen seine Weltcup-Kollegen Mattia Casse und Peter Fill durch. Knapp die Top-10 verpasst Siegmar Klotz aus Pawigl mit Rang 11. Die Südtiroler Nachwuchsläufer Michael Hofer und Tobias Heel (Bruder von Werner Heel) setzen mit den Rängen 16 und 17 ein erstes Ausrufezeichen. Dominik Paris aus Ulten war wegen seiner Muskelverletzung nicht am Start.

Christof Innerhofer (ITA) on course during the downhill competition at the Alpine Ski World Cup Finals, in St. Moritz, Switzerland, Tuesday, March 15, 2016. (Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

Christof Innerhofer kürt sich erstmals zum Abfahrts-Italienmeister

Die Abfahrt zählt auch als erster Lauf zur Alpinen Kombination, der entscheidende Slalomdurchgang wird am Nachmittag ausgetragen. Update: Die Kombi gewinnt Matteo De Vettori aus dem Trentino. Innerhofer und Fill haben den Slalom nicht bestritten. Morgen Freitag folgt der Super-G.