Erstes Abfahrtstraining in Sochi: Innerhofer Fünfter

Veröffentlicht am 6. Februar 2014

Schön langsam geht es um die Wurst, bei den Olympischen Winterspielen in Sochi in Russland. Beim ersten Abfahrtstraining der Herren am heutigen Donnerstag hat Bode Miller aus den USA Bestzeit erzielt, nur 0,03 Sekunden vor Patrick Küng aus der Schweiz und auf Trainingsrang 3 folgt Matthias Mayer Österreich. Bester Südtiroler ist Christof Innerhofer auf Platz 5, mit einem Rückstand von 0,69 Sekunden auf Miller. „Ich bin zufrieden, es gibt viele anspruchsvolle Kurven auf der Strecke“, erklärte der Gaiser nach dem Trainingslauf. Peter Fill, Dominik Paris und Werner Heel folgen auf den Rängen 16, 17 und 18.

Pentaphoto_69365

Vollgas Richtung Tal: Christof Innerhofer startet zum ersten Trainingslauf

Bei den Damen musste der Trainingslauf nach 3 Läuferinnen unterbrochen werden, weil ein Sprung zu gefährlich war. Die Italienerin Daniela Merighetti ist gestürzt und hat sich am Knie verletzt. Laut ersten Informationen soll es sich nicht um eine gravierende Verletzung handeln. Bestzeit erzielt hat nach dem Neustart Anna Fenninger aus Österreich, vor Fränzi Aufdenblatten aus der Schweiz und Julia Mancuso aus den USA. Verena Stuffer aus Gröden hatte bereits ihren Trainingslauf vor der Unterbrechung ins Ziel gebracht, deswegen scheint sie in der Wertung nach dem Neustart nicht auf. Die Azzurre haben sich an die Strecke herangetastet, Francesca Marsaglia führt mit Platz 21 die Liste an.

Morgen Freitag geht es mit dem zweiten Trainingslauf weiter, bei den Herren und auch bei den Damen.