Abfahrtstraining Sochi: Verena Stuffer kratzt an den Top-10 | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Abfahrtstraining Sochi: Verena Stuffer kratzt an den Top-10

Veröffentlicht am 8. Februar 2014

„Abfahrtstrainings sind dazu da, um Sachen zu probieren. Am Ende musst du dich aber verbessern“, sagt Verena Stuffer aus Gröden, und genau das ist der 29-Jährigen am heutigen Samstag auch gelungen. Beim Trainingslauf für die Olympiaabfahrt in Sochi ist „Stuffi“ auf Platz 11 gefahren, nach Rang 13 gestern, und liegt damit nur 0,13 Sekunden hinter den Top-10-Plätzen. Zweitbeste Azzurra auf Platz 13 ist Nadia Fanchini, ihre Schwester Elena folgt auf Rang 15. Der Cheftrainer der Damen, Raimund Plancker: „Es gibt einige Passagen auf dieser Piste, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Diese Schlüsselstellen müssen wir einfach gut fahren.“

Pentaphoto_69477

Voller Einsatz bei Verena Stuffer

Das dritte Training war durch mehrere prominente Absenzen gekennzeichnet, nach der zehrenden Eröffnungsfeier haben einige prominente Namen auf einen Start verzichtet, u.a. Maria Höfl-Riesch, Tina Weirather und Tina Maze, auch Daniela Merighetti hat sich nach ihrem Trainingssturz am Donnerstag heute noch geschont. Bestzeit erzielt hat Dominique Gisin aus der Schweiz, vor ihrer Teamkollegin Lara Gut, auf Platz 3 Kajsa Kling aus Schweden. Morgen Sonntag steht für die Damen das Abschlusstraining auf dem Programm, am Montag folgt die Superkombination.