WM: Anna Fenninger kürt sich im Riesentorlauf zur Doppelweltmeisterin – Mölgg 20. | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

WM: Anna Fenninger kürt sich im Riesentorlauf zur Doppelweltmeisterin – Mölgg 20.

Veröffentlicht am 12. Februar 2015

Der Medaillenregen für Österreich bei der Ski-WM 2015 in Vail/Beaver Creek geht weiter. Die Weltmeisterin im Super-G, Anna Fenninger, gewinnt am heutigen Donnerstag auch den WM-Riesentorlauf, dank einer souveränen Leistung im ersten Durchgang. Im zweiten Lauf kann sich die Salzburgerin sogar eine Schrecksekunde leisten. Für Fenninger ist es die dritte Medaille in Vail, nach Gold im Super-G und Silber in der Abfahrt. Damit hat der ÖSV bislang in allen WM-Bewerben mindestens eine Medaille gewonnen, außer in der Abfahrt der Herren. Platz 2 geht an Viktoria Rebensburg aus Deutschland, mit einem Rückstand von 1,4 Sekunden. Rebensburg verbessert sich mit Laufbestzeit von 11 auf 2. Die Bronzemedaille holt sich Jessica Lindell-Vikarby, für die Schwedin ist es die erste WM-Medaille ihrer Karriere.

Pentaphoto_79168

Beste Azzurra war im ersten Durchgang Juniorenweltmeisterin Marta Bassino mit Rang 8, allerdings ist die 18-Jährige im zweiten Durchgang ausgeschieden. Damit ist Nadia Fanchini auf Platz 16 die beste Azzurra.

Manuela Mölgg aus Enneberg ist im ersten Lauf gut in die WM gestartet, mit Platz 16. Im entscheidenden zweiten Durchgang aber kam Mölgg nicht richtig in Fahrt und wurde am Ende auf Rang 20 durchgereiht. Am Samstag steht bei den Damen die letzten WM-Entscheidung an, mit dem Slalom. Manuela Mölgg ist erneut am Start.

Morgen Freitag folgt in Beaver/Creek der WM-Riesentorlauf der Herren, einziger Südtiroler am Start ist Florian Eisath aus Eggen.