WM 2013: Südtiroler lassen es im ersten Abfahrtstraining krachen | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

WM 2013: Südtiroler lassen es im ersten Abfahrtstraining krachen

Veröffentlicht am 7. Februar 2013

Die Ski-WM 2013 in Schladming steuert ihrem Höhepunkt entgegen, der Abfahrt der Herren am Samstag. Am heutigen Donnerstag ist das erste Training durchgeführt worden, und die Südtiroler waren von Beginn an laut. Der Ultner Dominik Paris war abschnittsweise überragend, einzig die Einfahrt in den steilen Zielhang ist noch ausbaufähig. Trainingsplatz 2 stimmt zuversichtlich für Samstag, nur 0,11 Sekunden hinter Hannes Reichelt aus Österreich, der in 2:02,98 Minuten Bestzeit erzielt hat. Auch Christof Innerhofer kommt mit der Planai-Piste  gut zurecht, der Gaiser liegt unmittelbar hinter Paris auf Rang 3, Werner Heel folgt auf Platz 8. „Ich war schneller als gedacht. Die Piste ist schön zu fahren, auch wenn ich die Ideallinie noch nicht überall gefunden habe. Der Zielhang ist schwierig, das muss bis Samstag sitzen“, erklärte der Passeirer nach seiner ersten Trainingsfahrt.

Rodeo auf der Planai: Werner Heel

Peter Fill hat den heutigen Trainingstag genutzt, um seine Handgelenksschiene besser abzustimmen, und kam nach einer verhaltenen Fahrt auf Rang 36, während der Pawigler Siegmar Klotz als Kombinierer immerhin auf Platz 21 gefahren ist. Ob am Ende Fill oder Klotz die WM-Abfahrt am Samstag bestreiten, das ist noch nicht zu 100% fix. Heute Abend will Cheftrainer Claudio Ravetto den Kader offiziell vorstellen. Beide, Fill und Klotz, kommen auch für einen Start in der Superkombination am Montag in Frage.