WM 2013: Favoritensiege in der Superkombination der Damen

Veröffentlicht am 8. Februar 2013

Tina Maze aus Slowenien sammelt munter WM-Medaillen hier in Schladming. Bei der Superkombination der Damen lag Maze nach der Abfahrt zeitgleich mit Titelverteidigerin Anna Fenninger aus Salzburg in Führung. Fenninger ist im entscheidenden Slalomdurchgang ausgeschieden, Maze musste sich den Slalomkünsten der Deutschen Maria Höfl-Riesch beugen. Für die 29-Jährige ist es das zweite WM-Gold nach Val d´Isere 2009 im Slalom. Die Silbermedaille für Maze ist bereits das zweite Edelmetall im zweiten WM-Bewerb, nach Gold in Super-G am Dienstag, Platz 3 ging an Nicole Hosp aus Österreich.

Das Podium der Superkombination: Maze, Höfl-Riesch, Hosp     Foto: GEPA pictures/ Christopher Kelemen

Für die Azzurre brachte die Superkombination wieder einen Top-10-Platz durch das WM-Küken Sofia Goggia, die 20-Jährige kam auf Platz 7. Elena Curtoni und Elena Fanchini folgen auf den Rängen 13 und 15. Vielversprechend war die Abfahrtsleistung: Sofia Goggia, Daniela Merighetti und Elena Fanchini kamen auf den Plätzen 6-8 ins Ziel. Die WM-Abfahrt der Damen wird am Sonntag um 11 Uhr ausgetragen, morgen um 13 Uhr 30 steht der letzte Trainingslauf im Programm.