Tina Maze ist Abfahrtsweltmeisterin – Hanna Schnarf hinten

Veröffentlicht am 6. Februar 2015

„Die Drei von der Tankstelle“ ist eine deutsche Filmkomödie, „Die Drei von der Ideallinie“ sind Tina Maze, Anna Fenninger und Lara Gut. Dieses Trio war bei der WM-Abfahrt der Damen am heutigen Freitag in Vail/Beaver Creek in den USA eine Klasse für sich, was der Blick auf die Zeitabstände eindrucksvoll belegt: Maze, Fenninger und Gut trennen nur 0,34 Sekunden, die Viertplatzierte Nicole Schmidhofer aus Österreich hat bereits mehr als 1 Sekunde Rückstand auf die Siegerin. Und die Slowenin Tina Maze gewinnt die Goldmedaille mit einem Mini-Vorsprung von 0,02 Sekunden auf Anna Fenninger, die Österreicherin hatte am Dienstag den WM-Super-G mit 0,03 Sekunden Vorsprung auf Maze gewonnen. Bitter für die Gastgeber ist Platz 5 für Gold-Favoritin Lindsey Vonn aus den USA. Für die Statistiker: Für Tina Maze ist es das erste WM-Abfahrtsgold, 0,02 Sekunden ist der knappste Zeitunterschied zwischen Gold und Silber bei einer WM-Abfahrt der Damen, und mit 32 Jahren ist Maze die älteste Abfahrtsweltmeisterin.

ALPINE SKIING - FIS Ski WC Vail/ Beaver Creek 2015

Mit Startnummer 21 zu Gold – Tina Maze  Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Die Azzurre bleiben auf der anspruchsvollen Raptor-Piste hinter ihren Möglichkeiten zurück, bis auf Daniela Merighetti. Die 33-Jährige aus Brescia steckt ihren Horrorsturz von Cortina weg, lässt sich auch von ihren ausgeschlagenen Zähnen nicht aus dem Konzept bringen, und fährt auf Platz 8! Nadia Fanchini rettet sich dank ihrer guten Startnummer auf Platz 12, aber für Elena Fanchini und Hanna Schnarf gibt es keinen Grund zur Freude, Schnarf verpatzt den Steilhang und muss sich mit Rang 28 begnügen, zwei Positionen hinter Fanchini. Die Damen haben ihre nächste Chance am kommenden Montag, bei der Superkombination.