Wind: Damen-Abfahrt in Bansko abgesagt

Veröffentlicht am 25. Februar 2012

Die Absagen im alpinen Skiweltcup gehen weiter. Heute hat es die Damen in Bansko in Bulgarien erwischt. Wegen stürmischer Windböen wurde zunächst der Start nach unten verlegt, die Organisatoren hofften darauf, auf verkürzter Strecke fahren zu können. Zwar schwächte der Wind etwas ab, allerdings sind die Temperaturen gestiegen, sodass um 13 Uhr 30 die definitive Absage kam. Auf die Abfahrtswertung hat die Absage keinen Einfluss, Lindsey Vonn aus den USA hat sich bereits in Sochi die kleine Kristallkugel in der Disziplinenwertung gesichert. Der heutige Bewerb war die letzte Abfahrt vor dem Saisonfinale in Schladming und wird daher wohl nicht mehr nachgeholt. Zum Finale ab dem 14. März zugelassen sind laut Reglement jeweils die Top-25 der Disziplinenwertung. Sollte die Bansko-Abfahrt nicht nachgeholt werden, sind zwei Südtirolerinnen beim Finale in Schladming dabei: Die Olangerin Hanna Schnarf liegt in der Abfahrtswertung auf Rang 19, Lucia Recchia aus Dietenheim auf Rang 25, gleichauf mit Leanne Smith aus den USA. Ebenso qualifiziert sind Daniela Merighetti (5) und Elena Fanchini (14).

Der Super-G-Starthang in Bansko

Morgen Sonntag steht um 11 Uhr in Bansko der letzte Super-G vor dem Saisonfinale auf dem Programm. Drei Südtirolerinnen sind am Start: Hanna Schnarf, Verena Stuffer und Lucia Recchia. Bislang sind nur drei Läuferinnen des Italienischen Wintersportverbandes FISI für das Finale in Schladming qualifiziert: Hanna Schnarf (13), Elena Curtoni (14) und Daniela Merighetti (18).