Werner Heel trennt sich von Head | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Werner Heel trennt sich von Head

Veröffentlicht am 4. Mai 2012

Nach einer völlig verkorksten Saison 2011/12 hat der Passeirer Werner Heel einen sauberen Schnitt vollzogen. Vor zwei Jahren war er mit großen Erwartungen von Rossignol zu Head gewechselt, diese Erwartungen wurden allerdings in keinster Weise erfüllt. Vom Siegläufer ist der Waltener abgerutscht, in der Liste der Teams für den WM-Winter 2013 scheint Werner Heel nicht mehr in der Weltcup-Gruppe auf, sondern wurde in die Gruppe von „nationalem Interesse“ zurückgestuft. Der Abschied von Head ist dem 30-Jährigen nicht leicht gefallen: „Wir haben sehr viel unternommen, viel getestet, verändert, doch leider haben wir für meinen persönlichen Fahrstil nicht die richtige Abstimmung gefunden. Zeitweise war ich kurz vorm Verzweifeln“ schildert der dreimalige Weltcupsieger seine Gemütslage.

Trennt sich von Head: Werner Heel

Über seine Zeit beim Weltcup-Dominator Head (u.a Bode Miller, Aksel Lund Svindal, Didier Cuche, Ted Ligety Anm. d. Red.) hat Werner Heel nur gute Worte: „Als es darum ging, den Vertrag vorzeitig aufzulösen, zeigte sich Head sehr um eine Lösung bemüht.“ Auch für seinen Bozner Servicemann Thomas Tuti ist Werner Heel voll des Lobes.

Auf welchem Material Werner Heel den kommenden WM-Winter bestreiten wird, ist das Lieblingsthema der Gerüchteküche. Südtirolski bleibt dran, und informiert, sobald die Entscheidung offiziell ist.