Wengen: Dominik Paris Fünfter in der Alpinen Kombination

Veröffentlicht am 15. Januar 2016

Das Ergebnis erinnert auf dem ersten Blick an das Resultat eines Abfahrtslaufes: Doppelsieg für Norwegen bei der Alpinen Kombination in Wengen in der Schweiz. Nach dem Abfahrtslauf am Vormittag und dem entscheidenden Slalomdurchgang knapp drei Stunden später auf der Lauberhorn-Piste gewinnt Kjetil Jansrud vor dem Führenden der Abfahrt, Aksel Lund Svindal. Jansrud, Dritter nach der Abfahrt, hat im Slalom attackiert als gäbe es kein Morgen mehr und einen Sturz im steilen Zielhang mit viel akrobatischem Geschick verhindert – am Ende gewinnt der Vizeweltmeister in der Kombination mit nur 0,04 Sekunden Vorpsrung auf seinen Teamkollegen. Dritter wird Abfahrtsspezialist Adrien Theaux aus Frankreich, der Zweite der Kombiabfahrt. Dominik Paris zeigt einen stabilen und flüssigen Slalomlauf und belegt Rang 5. Der Ultner nimmt im Ziel seine starke Slalomleistung mit einem breiten Grinser zur Kenntnis, die Abfahrt am Vormittag war hingegen „nur“ gut. Peter Fill fällt nach Platz 7 in der Abfahrt auf Rang 10 im Endklassement zurück, Siegmar Klotz zündet eine Slalom-Rakete und macht gleich 8 Positionen gut, der Pawigler verbessert sich von Platz 33 auf 19. Christof Innerhofer ist im Slalom ausgeschieden.

Ski World Cup 2015-2016. Dominik Paris (ITA) in super combined. Wengen (SUI), 15-01-2016 foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Morgen Samstag um 12 Uhr 30 beginnt in Wengen der Abfahrtsklassiker. Fünf Südtiroler sind am Start: Dominik Paris, Peter Fill, Christof Innerhofer, Werner Heel und Siegmar Klotz.