Weltcup Gröden: Die Saslong wird modernisiert | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Weltcup Gröden: Die Saslong wird modernisiert

Veröffentlicht am 9. Oktober 2015

Mitte Dezember ist der Skiweltcup traditionell zu Gast in Gröden, die Speedbewerbe der Herren auf der Saslong zählen ohne Zweifel zu den Klassikern im Skizirkus. In den nächsten Wochen führen rund 10 Mitarbeiter die ersten Vorbereitungsarbeiten durch, für Super-G und Abfahrt am 18. und 19. Dezember. Unter der Leitung von Streckenchef Horst Demetz werden Sicherheitsnetze und Verankerungen kontrolliert, Abgrenzungszäune fixiert und die Strecke auf den ersten Schneefall vorbereitet. Bereits im Sommer wurden auf der Saslong verschiedene Verbesserungsarbeiten durchgeführt, um die klassische Weltcupstrecke den rasanten Entwicklungen des Rennsports und den Anforderungen des Internationalen Skiverbandes FIS anzupassen.

2015_Saslong_Camel Humps

Mehr Platz: Die Kambelbuckel sind breiter geworden

Im Bereich Kamelbuckel wurde die Piste verbreitert, dadurch ist eine großzügigere Kurssetzung beim Super-G möglich, die mehrere Varianten bei der Streckenführung zulässt. Beim Jagerhaus wurden auf einer Länge von 200 Metern vier Meter hohe Hochsicherheitsnetze (FIS-A-Netze) montiert. „Alle Arbeiten wurden von der Liftgesellschaft Saslong AG durchgeführt“, sagt Rennleiter Rainer Senoner „Damit sind die  Verbesserungsarbeiten auf der Saslong, die vor 26 Jahren begonnen wurden,  beinahe abgeschlossen“.

Alle Infos zum Skiweltcup in Gröden online unter www.saslong.org