Val d´Isere: Vier Azzurri in Top-20

Veröffentlicht am 9. Dezember 2012

Marcel Hirscher aus Österreich hat am heutigen Sonntag beim schwierigen Riesentorlauf in Val d´Isere in Frankreich für den ersten Sieg der ÖSV-Herren in dieser Saison gesorgt. Der Salzburger hat in „Ligety“-Manier mit einem Vorsprung von 1,16 Sekunden auf den Deutschen Überraschungsmann Stefan Luiz gewonnen, Platz 3 ging an Ted Ligety aus den USA. Die Azzurri haben sich mannschaftlich stark präsentiert, mit Max Blardone auf Rang 5, Roberto Nani feiert als 10. sein bislang bestes Ergebnis im Riesentorlauf, der Enneberger Manfred Mölgg rettet Rang 13 ins Ziel und Florian Eisath aus Eggen bestätigt mit Platz 20 seine aufsteigende Form.

Manfred Mölgg in Aktion

Der Skiweltcup kommt jetzt nach Südtirol. Am Mittwoch steht auf der Saslong in Gröden das erste Abfahrtstraining auf dem Programm. Am Freitag folgt der Super-G der Herren, am Samstag der Abfahrtsklassiker, und am Sonntag steht in Alta Badia der Riesentorlauf auf der berüchtigten Gran Risa-Piste im Kalender.