Tina Maze schreibt in St. Anton Skigeschichte – Sieg in allen Disziplinen

Veröffentlicht am 13. Januar 2013

Der Super-G auf der „Karl Schranz“-Piste in St. Anton am Arlberg am heutigen Sonntag war für einige Läuferinnen (noch) eine Nummer zu groß, nicht aber für Tina Maze. Die Slowenin setzte sich im Hundertstelkrimi gegen Anna Fenninger aus Österreich durch, und war in einer Zeit von 1:16,55 Minuten die Winzigkeit von 0,04 Sekunden schneller als die Salzburgerin. Damit hat Maze jetzt zumindest einen Weltcupsieg in allen 5 Disziplinen auf ihrem Konto, als 6. Dame der Skigeschichte. Von den Aktiven ist dies neben Maze nur Lindsey Vonn. Platz 3 heute sicherte sich Fabienne Suter aus der Schweiz, die vom Ultner Manuel Gamper trainiert wird. Die Azzurre konnten im Super-G nicht an die Abfahrt gestern anknüpfen: Daniela Merighetti kommt auf Platz 15, Nadia Fanchini und Elena Curtoni folgen auf 20 und 21, Camilla Borsotti schafft Rang 26. Lisa Agerer vom Reschen ist die einzige Südtirolerin in der Wertung, auf Platz 29, unmittelbar vor ihrer Teamkollegin Francesca Marsaglia, beide haben einen Rückstand von über 3 Sekunden auf die Spitze. Aber immerhin sind wieder 6 in den Punkterängen.

Kämpft am Arlberg: Lisa Agerer

Nicht ins Ziel gekommen ist Verena Stuffer, die Grödnerin hatte eine ansprechende Zwischenzeit, fuhr dann aber am Tor vorbei.

Übermorgen Dienstag steht in Flachau (AUT) ein Nachtslalom auf dem Programm, danach sind die Speed-Damen in Cortina zu Gast, mit Abfahrt und Super-G am Samstag und Sonntag.