Tina Maze gewinnt in Ofterschwang – Entscheidung im Slalomweltcup fällt beim Finale – Pardeller verpasst Weltcuppunkte knapp | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Tina Maze gewinnt in Ofterschwang – Entscheidung im Slalomweltcup fällt beim Finale – Pardeller verpasst Weltcuppunkte knapp

Veröffentlicht am 10. März 2013

Die Erfolgsgeschichte der Tina Maze geht weiter. Beim Slalom in Ofterschwang hat die Slowenin am heutigen Sonntag den achten Weltcupsieg in diesem Winter gefeiert, den zweiten im Slalom. Insgesamt war es der 21. Weltcupsieg für Maze, und der 22. Podestplatz in dieser Saison, das ist neuer Rekord. Den Grundstein für den heutigen Slalomsieg hat die bald 30-Jährige mit zweitbester Laufzeit im ersten Durchgang gelegt, knapp hinter Jungstar Mikaela Shiffrin aus den USA. Im entscheidenden zweiten Durchgang genüge Maze die achte Laufzeit, um zu gewinnen, denn Shiffrin verpatzte den zweiten Lauf und fiel auf Rang 3 im Endklassement durch, 0,75 Sekunden hinter Maze und 0,50 Sekunden hinter der jungen Schweizerin Wendy Holdener, die vom Südtiroler Luis Prenn trainiert wird. Für die 20-Jährige ist es der erste Podestplatz ihrer Karriere. Die Azzurre hatten mit der Rennentscheidung nichts zu tun, die einzige in der Wertung ist Chiara Costazza auf Rang 17, Irene Curtoni ist im ersten Lauf ausgeschieden, Michela Azzola im zweiten Durchgang. Sarah Pardeller aus Deutschnofen hat sich als 40. nicht für den Finallauf qualifiziert, auf Rang 30 fehlen ihr 0,5 Sekunden. Nach sechs Weltcupstarts wartet die 25-Jährige weiter auf ihre ersten Punkte.

Sarah Pardeller verpasst in Ofterschwang knapp ihre ersten Weltcuppunkte

Im Slalomweltcup hat mit ihrem Sieg jetzt wieder Tina Maze die Führung übernommen, sieben Pünktchen vor Mikaela Shiffrin. Die Entscheidung im Kampf um die kleine Kristallkugel fällt somit in einer Woche, beim Finale in Lenzerheide in der Schweiz. Damit hat Maze nun die historische Chance, den Gesamtweltcup und alle Disziplinenwertungen zu gewinnen. Von den Azzurre ist nur Irene Curtoni für das Finale der besten 25 qualifiziert.