Teambewerb St. Moritz: Schweiz gewinnt vor Deutschland | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Teambewerb St. Moritz: Schweiz gewinnt vor Deutschland

Veröffentlicht am 18. März 2016

Die Schweizer Festspiele im mondänen Nobelskiort St. Moritz gehen weiter. Die Eidgenossen feiern im fünften Bewerb beim Weltcupfinale ihren dritten Sieg, nach zweimal Beat Feuz in Abfahrt und Super-G gewinnt die Schweiz am heutigen Freitag auch den Teambewerb. Im Finale setzt sich die Schweiz vor heimischem Publikum gegen die traditionell starken Deutschen durch. Im kleinen Finale um Platz 3 besiegt Schweden das Team aus Frankreich. Italien scheidet im Viertelfinale gegen Deutschland aus. Riccardo Tonetti und Irene Curtoni überzeugen in ihrem Lauf, während Manfred Mölgg und Marta Bassino ihren Run verlieren. Am Ende kommt Deutschland mit den besseren Einzelzeiten weiter.

Morgen Samstag stehen in St. Moritz der Slalom der Damen und der Riesentorlauf der Herren auf dem Programm. Der Slalom beginnt um 08:30 Uhr, der Riesentorlauf startet um 09:30 Uhr. Als Gewinnerin der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup steht bereits Frida Hansdotter aus Schweden fest, die Riesentorlauf-Kugel geht an Marcel Hirscher aus Österreich.