Svindal dominiert zweites Training in Lake Louise

Veröffentlicht am 22. November 2012

Der Norweger Aksel Lund Svindal hat am heutigen Donnerstag beim zweiten Training für den Abfahrtsklassiker auf der Olympic Downhill-Strecke von Lake Louise in Kanada sein Revier markiert. Der Sieger des Super-G vom Vorjahr hat Bestzeit erzielt, vor Georg Streitberger, Klaus Kröll und Joachim Puchner aus Österreich. Mit Christof Innerhofer (16) und Dominik Paris (18) sind heute nur zwei Südtiroler in die Top-20 gefahren. „In der Nacht hat es geschneit, und bei Neuschnee haben wir einfach Schwierigkeiten“, sucht der italienische Abfahrtstrainer Gianluca Rulfi  nach einer Erklärung für die magere Performance seiner Schützlinge. Siegmar Klotz kam als 29. ins Ziel, Werner Heel als 31., und Peter Fill gar nur als 58.. Die Plätze 41 und 46 gehen an Mattia Casse und Matteo Marsaglia.

Trainingsschnellster der Azzurri in Lake Louise: Christof Innerhofer

Überschattet worden ist das heutige Training von einem schweren Sturz des Schweizers Daniel Albrecht. Im oberen Streckenteil kam der Walliser zu Sturz und zog sich laut Angaben von Swiss-Ski eine komplexe Knieverletzung zu. Albrecht wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen, und wurde bei Redaktionsschluss noch untersucht.

Morgen Freitag steht in Lake Louise das Abschlusstraining für die erste Weltcup-Abfahrt der Herren im WM-Winter 2012/13 auf dem Programm, am Samstag beginnt die Speed-Saison um 19 Uhr 30 unserer Zeit, am Sonntag folgt der Super-G.