Super-G Hinterstoder: Kein Azzurro in Top-10 | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Super-G Hinterstoder: Kein Azzurro in Top-10

Veröffentlicht am 27. Februar 2016

Eine „zache Partie“ war der Super-G der Herren in Hinterstoder in Oberösterreich. Auf der unruhigen und eisigen Piste ist es für die Südtiroler nicht nach Wunsch gelaufen, keiner schafft es in die Top-10. Bester Azzurro ist Christof Innerhofer auf Platz 12, Mattia Casse folgt gleich dahinter auf Rang 13, Dominik Paris wird 16., und Peter Fill ist ausgeschieden. Einzig Riccardo Tonetti aus Bozen hat ein kleines Erfolgserlebnis, er stellt mit Platz 24 sein bislang bestes Ergebnis im Super-G (Beaver Creek 2015, Anm. d. Red.) ein. Der Sieg geht an den Norweger Alexander Aamod Kilde, vor Bostjan Kline aus Slowenien und Marcel Hirscher aus Österreich.

Ski World Cup 2015-2016. Christof Innerhofer (ITA) - Super G - Jeongseon (KOR) 07-02-2016. foto (Shin Tanaka - Pentaphoto)

Christof Innerhofer bester Südtiroler in Hinterstoder

Im Gesamtweltcup baut Hirscher seinen Vorsprung auf Henrik Kristoffersen auf mehr als 260 Punkte aus, im Super-G Weltcup bleibt der verletzte Aksel Lund Svindal in Führung, sein Vorsprung auf Kilde schmilzt aber auf 25 Punkte.

Morgen Sonntag steht in Hinterstoder der Riesentorlauf auf dem Programm, Startzeiten sind 09:30 Uhr und 12:30 Uhr.