Südtirolerinnen in Garmisch-Abfahrt nicht in Top-20 – Maze knackt 2000 Punkterekord

Veröffentlicht am 2. März 2013

Jetzt ist es fix: Tina „Superstar“ Maze aus Slowenien hat am heutigen Samstag in Garmisch auch den letzten Skirekord gebrochen. Mit ihrem Sieg in der Abfahrt auf der „Kandahar“-Piste geht die 29-Jährige endgültig in die Skigeschichte ein: Acht Rennen vor Schluss steht Maze bei 2024 Punkten, damit ist auch der bisherige 2000-Punkterekord von Skilegende Hermann Maier aus dem Winter 1999/2000 geknackt. Zugleich feiert Maze ihren 20. Podestplatz in dieser Saison, so schraubt sie ihren eigenen Rekord immer weiter nach oben. In der Abfahrtswertung liegt Maze nur mehr 1 Punkt hinter der verletzten Lindsey Vonn, für die heute ihre Teamkollegin Laurenne Ross in die Presche gesprungen ist, mit Rang 2. Ein Trostpflaster für die US-Girls, nachdem Alice McKennis nach einem Sturz in der Zielkurve mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde, mit Verdacht auf einen Bänderriss im Knie. Platz 3 sichert sich Lokalmatadorin Maria Höfl-Riesch. Nicht zufrieden sein können die Azzurre: Vizeweltmeisterin Nadia Fanchini verpasst als Zwölfte die Top-10, auf Rang 13 folgt Daniela Merighetti. Die junge Camilla Borsotti schafft Rang 19, vor Elena Fanchini auf Platz 21. Beste Südtirolerin ist, wie schon im Super-G gestern, die Vinschgerin Lisa Agerer auf Rang 23, direkt vor Verena Stuffer aus Gröden.

Aufsteigende Form zum Saisonende bei Lisa Agerer

Damit hat sich Verena Stuffer als 27. der Abfahrtswertung knapp nicht für das Finale qualifiziert, Daniela Merighetti und Elena Fanchini die einzigen Azzurre beim Abfahrtsfinale in Lenzerheide. Morgen Sonntag folgt in Garmisch der Super-G, Start ist um 12 Uhr 15.