Südtiroler im ersten Bormio-Training stark

Veröffentlicht am 27. Dezember 2010

Mit ordentlich Selbstvertrauen im Gepäck sind Südtirols Abfahrer nach Bormio gereist. Beim heutigen ersten Training für den Abfahrtsklassiker auf der berüchtigten „Stelvio“-Piste am Mittwoch haben es gleich 6 Südtiroler unter die Top-30 geschafft. Nach Gröden hat Christof Innerhofer erneut Trainingsbestzeit erzielt, vor Michael Walchhofer aus Österreich. Bormio zählt zu den absoluten Lieblingsstrecken von Innerhofer, wo er vor zwei Jahren seinen bislang einzigen Weltcupsieg feiern konnte.

Christof Innerhofer vor 10 Tagen auf der Saslong in Gröden

Ebenfalls zu beachten die Leistung der anderen Südtiroler: Peter Fill aus Kastelruth folgt auf Rang 8 und Stefan Thanei aus Burgeis kam auf Platz 18. Auf den Rängen 22, 27 und 29 folgen Dominik Paris, Andy Plank und Werner Heel. Hagen Patscheider aus Langtaufers schaffte Trainingsrang 31, Patrick Staudacher wurde 37., Siegmar Klotz kam auf Rang 45. Morgen folgt das Abschlusstraining, die Abfahrt von Bormio beginnt am Mittwoch, um 11 Uhr 45.