Südtiroler dominieren erstes Abfahrtstraining in Bormio

Veröffentlicht am 27. Dezember 2013

Die Südtiroler Speed-Asse drücken dem Abfahrtsklassiker von Bormio wieder ihren Stempel auf: Beim ersten Training am heutigen Freitag auf leicht verkürzter Strecke war Christof Innerhofer nicht zu bremsen, der Gaiser erzielte Bestzeit, vor den absoluten Skigrößen Bode Miller (USA) und Aksel Lund Svindal (NOR). Auf Platz 4 folgt mit Peter Fill der nächste Südtiroler, und der dritte heimische Starter in den Top-10 ist Werner Heel. Siegmar Klotz aus Pawigl schafft Trainingsrang 43, während sein Kumpel Dominik Paris auf einen Start auf der „Stelvio“-Piste verzichten muss, der Muskelfaserriss von Gröden macht für den Ultner ein Rennen unmöglich.

Christof Innerhofer: Trainingsbestzeit in Bormio

„Das Training stimmt mich optimistisch“, sagt Cheftrainer Claudio Ravetto, „aber wir wissen nur zu gut, dass Training und Rennen zwei paar Schuhe sind.“ Morgen Samstag folgt in Bormio das Abschlusstraining, wenn das Wetter mitspielt, und am Sonntag sollte der Abfahrtsklassiker ausgetragen werden. Allerdings ist für die nächsten 24 Stunden erneut Schneefall prognostiziert.