Speed-Herren starten in Lake Louise in die Abfahrtssaison: Werner Heel vorne dabei

Veröffentlicht am 27. November 2013

Es hat Tradition, das erste Abfahrtsrennen der Saison in Lake Louise in Kanada. Die vergleichsweise einfache „Olympic Men“-Piste ist ideal für den Rennbeginn, mit vielen Gleitpassagen und nur einem Steilhang. Auch weite Sprünge sind Mangelware. Dennoch fiebert der Skizirkus dem Abfahrtslauf am Samstag entgegen. Beim ersten Training am heutigen Mittwoch haben die Südtiroler gezeigt, dass die Trainingspausen wegen Schlechtwetters im Sommer keine wesentlichen Spuren hinterlassen haben. Der Passeirer Werner Heel kam auf Platz 7 ins Ziel, und ist somit bester Azzurro.

Sauschnell am Boden und in der Luft: Werner Heel

Knapp die Top-10 verpasst hat als 15.Vizeweltmeister Dominik Paris aus Ulten, Christof Innerhofer aus Gais wurde 25., knapp hinter dem Schweizer Beat Feuz, der nach einem Jahr Verletzungspause sein Comeback feiert. Der Pawigler Siegmar Klotz hat den ersten Trainingslauf nicht beendet, während Peter Fill unmittelbar nach dem Start für vier Minuten von den Stewards angehalten wurde. Der Sieger von Lake Louise 2008 hat immerhin im letzten Streckenteil mit einer sensationellen Höchstgeschwindigkeit gezeigt, dass die Skipräparierung stimmt. Der Südtirol-Kanadier Jeffrey Frisch hat im Training für sein „Heimrennen“ die 29. Zeit erzielt. Bestzeit gefahren ist Lokalmatador Eric Guay, vor Steven Nyman aus den USA.

Morgen Donnerstag und am Freitag stehen in Lake Louise zwei weitere Trainingsläufe im Programm, am Samstag folgt der Abfahrtslauf, am Sonntag der Super-G.