Sochi: Superkombination abgesagt

Veröffentlicht am 19. Februar 2012

Dichter Nebel und eine durch den nassen Schneefall aufgeweichte Piste haben heute im Skigebiet „Rosa Khutor“ oberhalb von Krasnaja Poljana am Schwarzen Meer die 3. und letzte Superkombination dieser Saison verhindert. Zunächst wurde der Start auf der Olympia-Piste 2014 um eine Stunde nach hinten verlegt, am Ende mussten die Organisatoren den Bewerb streichen. Lindsey Vonn aus den USA führt mit den Plätzen 1 und 2 bei den Bewerben in St. Moritz mit 180 Punkten die Wertung der Superkombination an, vor Tina Maze aus Slowenien mit 125 Punkten und Nicole Hosp aus Österreich, die 120 Punkte auf ihrem Konto hat. Die Olangerin Hanna Schnarf liegt in der Superkombinationswertung auf Rang 16, die Vinschgerin Lisa Agerer auf Rang 26. Beste Azzurra ist Camilla Borsotti auf Platz 11.

Die Koffer sind gepackt – Sochi war für die Azzurre eine Reise wert

Der nächste Bewerb im Kalender ist am Dienstag der „City Event“ in Moskau, die 16 besten Damen und Herren tragen einen Parallel-Slalom im K.O.-System aus. Einziger Südtiroler in der Startliste ist Christof Innerhofer. Die nächsten Weltcup-Rennen finden am 25. und 26. Februar in Bansko in Bulgarien statt, mit einer Abfahrt und einem Super-G. Der Internationale Skiverband FIS hat noch nicht entschieden, ob und wann die Superkombination von Sochi nachgeholt wird, möglicherweise Anfang März in Are in Schweden. Nachtrag 20.02.: Die Superkombination von Sochi wird nicht nachgeholt, die kleine Kristallkugel geht an Lindsey Vonn, es ist ihre insgesamt 14. Kugel.