Slalom Val d`Isere: Patrick Thaler und Manfred Mölgg sehr stark

Veröffentlicht am 13. Dezember 2015

Jetzt hat auch für die Slalom-Asse die Weltcupsaison 2015/16 begonnen. In Val d´Isere in Frankreich ist nach der Absage von Levi im November (endlich) der erste Slalom ausgetragen worden, und der Sieger war eine Klasse für sich: Henrik Kristoffersen aus Norwegen geht als Führender aus den ersten Durchgang und auch im zweiten Lauf lässt der erst 21-Jährige der Konkurrenz keine Chance. Am Ende gewinnt Kristoffersen mit 1,09 Sekunden Vorsprung auf Marcel Hirscher aus Österreich, er verhindert somit den vierten Sieg in Folge des Superstars aus Salzburg. Auf Platz 3 landet Felix Neureuther aus Deutschland. Stark die Leistung der Südtiroler, alle drei haben sich für den zweiten Durchgang qualifiziert und alle drei holen Weltcuppunkte. Patrick Thaler wird starker Sechster, gleich dahinter auf Rang 7 folgt Manfred Mölgg und Riccardo Tonetti feiert mit Platz 13 seine beste Platzierung im Slalom.

GEPA-19011441119 - WENGEN,SCHWEIZ,19.JAN.14 - SKI ALPIN - FIS Weltcup, Slalom der Herren, Lauberhorn-Rennen. Bild zeigt Patrick Thaler (ITA). Foto: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien

Starker Saisonbeginn für Patrick Thaler in Val d`Isere Foto: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien

Die großen Slalom-Pechvögel von Val d`Isere sind Giuliano Razzoli und Alexis Pinturault, beide sind im entscheidenden zweiten Durchgang ausgeschieden, beide waren auf dem Weg zu einem Podestplatz und bei beiden war eine ausgerissene Slalomstange der Grund für das Aus.

Der Skiweltcup übersiedelt jetzt nach Südtirol, mit vier Rennen in vier Tagen in Gröden und Alta Badia. Los geht´s mit dem Super-G auf der Saslong am Freitag.