Slalom in Levi: Fünf Südtiroler am Start – Manuela Mölgg dabei | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Slalom in Levi: Fünf Südtiroler am Start – Manuela Mölgg dabei

Veröffentlicht am 6. November 2012

Gute Nachrichten kommen aus dem „Lazarett“ des italienischen Wintersportverbandes FISI. Die Ennebergerin Manuela Mölgg startet mit einem Rennen Verspätung in den WM-Winter. Nachdem die 29-Jährige wegen ihrer hartnäckigen Rückenschmerzen beim Weltcup-Opening in Sölden Ende Oktober nicht am Start war, tritt sie in Levi (Finnland) ihre Arbeit an. „Es geht etwas besser“, sagt Manuela Mölgg, „auch wenn mir nach einem Trainingssturz jetzt die Schulter schmerzt werde ich auf die Zähne beißen und in Levi dabei sein.“ Unter der Leitung von Damen-Chef Raimund Plancker bereiten sich die „Azzurre“ am Kreuzbergpass in Sexten auf den ersten Slalom der Saison im hohen Norden vor. Plancker hat sechs Läuferinnen für Levi nominiert, neben Manuela Mölgg auch die Stilfserin Nicole Gius, sowie Irene Curtoni, Chiara Costazza, Federica Brignone und Michela Azzola.

Manuela Mölgg beim Slalom in Ofterschwang (GER) im März 2012

Kein Wetterglück hatten hingegen die Slalomläufer: Die „Azzurri“ rund um Techniktrainer Jacques Theolier mussten von Diavolezza in der Schweiz nach Zinal (Schweiz) ausweichen, dort holt sich die Slalomtruppe den Feinschliff für das Rennen von Levi. Sechs der sieben Startplätze sind bereits fix vergeben, drei Südtiroler sind dabei: Manfred Mölgg, der mit Platz 2 in Sölden einen fulminanten Saisonauftakt hingelegt hat, sowie der Sarner Patrick Thaler und der junge Bozner Riccardo Tonetti. Cristian Deville, Giuliano Razzoli, Stefano Gross und Roberto Nani komplettieren den Kader der Italiener.

Der Slalom der Damen am Samstag, 10. November, in Levi beginnt um 10 Uhr (1. Dg.) und 13 Uhr (2. Dg.). Am Sonntag 11. November zur selben Zeit folgt der Herren-Slalom. Im Vorjahr sind die Bewerbe in Levi wegen Schneemangels abgesagt worden, 2010 gingen die Siege an Marlies Schild (AUT) und Jean-Baptiste Grange (FRA). Cristian Deville wurde Vierter, Manfred Mölgg schaffte Rang 7. Bei den Damen kam Nicole Gius als 19. ins Ziel.