Slalom Bormio: Azzurre nicht in Top-10

Veröffentlicht am 5. Januar 2014

Den Weltcupslalom der Damen am heutigen Sonntag in Bormio hat die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin gewonnen, die Halbzeitführende konnte im zweiten Durchgang ihren Vorsprung auf Maria Pietilae-Holmner aus Schweden sogar leicht ausbauen, am Ende trennen die beiden 0,13 Sekunden. Platz 3 sichert sich Nastasia Noens aus Frankreich, mit einer fulminanten Fahrt im zweiten Lauf machte die einstige Slalom-Dominatorin 10 Plätze gut. Nichts zu Feiern haben die Azzurre, die Slalom-Misere geht weiter, einzig Michela Azzola freut sich mit Rang 11 über ihr bislang bestes Weltcupergebnis. Die 22-Jährige hat sich im zweiten Durchgang von Platz 23 auf Platz 11 verbessert. Die Nummer 1 im italienischen Slalomteam, Chiara Costazza, ging als 12. in den Finallauf, schied dann aber schon nach wenigen Toren aus. Auch bei den Südtirolerinnen ist Feuer am Dach, Manuela Mölgg und Sarah Pardeller haben mit den Rängen 42 und 46 die Quali für den zweiten Durchgang klar verpasst.

SKI ALPIN - FIS WC Courchevel, Slalom, Damen

 

Keine Weltcuppunkte für Sarah Pardeller beim Slalom in Bormio   Foto: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Die Damen übersiedeln von Bormio nach Altenmarkt-Zauchensee, wo am Wochenende eine Abfahrt und ein Super-G ausgetragen wird, der nächste Slalom ist der Nachtslalom in Flachau, am 14. Jänner.