Skiweltcup Opening in Sölden – Sechs Südtiroler am Start

Veröffentlicht am 20. Oktober 2015

Sieben Monate „Fastenzeit“ sind vorbei, am kommenden Wochenende beginnt in Sölden im Ötztal der Skiweltcup 2015/16. Den letzten Schliff für das Weltcup-Opening holen sich in diesen Tagen die Riesentorlauf-Spezialisten des italienischen Skiverbandes am Schnalstaler Gletscher. In Sichtweite zum Rettenbachferner in Sölden hoffen Florian Eisath und Co. auf ähnliche Bedingungen wie im benachbarten Ötztal. Die Azzurri schöpfen in Sölden aus dem Vollen, 10 Damen und 10 Herren sind am Start. Einzig die Gastgeber-Nation Österreich ist ebenfalls mit 10+10 Läuferinnen und Läufern in Sölden dabei. Südtirol stellt 6 Starter, die Ennebergerin Manuela Mölgg und Karoline Pichler aus Petersberg bei den Damen, sowie Florian Eisath, Manfred Mölgg, Simon Maurberger und Riccardo Tonetti bei den Herren. Die Geschwister Mölgg haben bereits je einen Podestplatz beim Riesentorlauf in Sölden auf ihrem Konto, Manuela wurde 2010 Dritte, Manfred 2012 Zweiter. Karoline Pichler konnte sich im Vorjahr nicht für den zweiten Lauf qualifizieren, auch Simon Maurberger schaffte es bei seinem Weltcup-Debüt 2014 nicht ins Finale. Der Bozner Riccardo Tonetti steht erstmals beim Opening in Sölden am Start, während Florian Eisath im Vorjahr mit Platz 13 den Grundstein legte für seine bislang beste Saison. Drei große Fragen wird der Start in den neuen Weltcup-Winter beantworten: Wie geht es Karoline Pichler beim Comeback nach ihrer schweren Knieverletzung vom Dezember, konnte Florian Eisath seine Topform vom letzten Winter über den Sommer festigen, und findet Manfred Mölgg nach seinem Riss der Achillessehne vor 14 Monaten auch im Riesentorlauf wieder zurück zu alter Stärke?

Ski World Cup 2014/2015- Men's giant slalom. Austria, Solden ,October 26, 2014.Roberto Nani (ITA) (photo/Alessandro Trovati-Pentaphoto)

Das Damenteam der Azzurre führt Federica Brignone an, mit dabei sind außerdem Marta Bassino, Sofia Goggia, Irene Curtoni, Elena Curtoni, Nicole Agnelli, Nadia Fanchini und Francesca Marsaglia. Bei den Azzurri ist Roberto Nani der Teamleader, ebenso am Start sind Max Blardone, Luca De Aliprandini, Giovanni Borsotti, Andrea Ballerin und Mattia Casse.

Das Programm in Sölden

Samstag, 24. Oktober: Riesentorlauf Damen 09:30 Uhr/12:45 Uhr

Sonntag, 25. Oktober: Riesentorlauf Herren 09:30 Uhr/12:45 Uhr