Schneekontrolle: Weltcuprennen in Gröden gesichert

Veröffentlicht am 6. Dezember 2011

Aufatmen in Gröden: Die auf  den gestrigen Montag verschobene Schneekontrolle auf der Saslong-Piste hat ein positives Ergebnis gebracht, dank der günstigen Wetterprognosen für die kommenden Tage, mit Minustemperaturen. Somit können die 111 Schneekanonen an der Piste ordentlich arbeiten. Laut dem technischen Leiter der Weltcuprennen in Gröden, Rainer Senoner, braucht es noch zwei kalte Nächte und zwei kalte Tage, dann ist die Strecke hergerichtet, ebenso die Sturzräume.

Werner Heel in Gröden 2010

Gröden wird somit zum Europa-Auftakt für den Skiweltcup, abgesehen vom Gletscherrennen Ende Oktober in Sölden, nachdem die vier für das kommende Wochenende geplanten Bewerbe  in Val d’Isère in Frankreich wegen Schneemangels abgesagt wurden. Drei dieser Rennen (Riesentorlauf und Slalom Herren, und Super-G Damen) werden ab heute in Beaver Creek (USA) ausgetragen.

Das Programm der Weltcup-Rennen der Herren in Gröden: Freitag, 16. Dezember Super-G  (12 Uhr 15), Samstag 17. Dezember Abfahrt (12 Uhr 15). Am Sonntag und Montag folgen in Alta Badia der Riesentorlauf und der Slalom.