Riesentorlauf Maribor: Manuela Mölgg Zwölfte

Veröffentlicht am 30. Januar 2016

Auf einem weißen Kunstschneeband ist bei frühlingshaften Temperaturen am heutigen Samstag der Riesentorlauf der Damen ausgetragen worden. Die schwierigen Pistenverhältnisse am besten gemeistert hat Viktoria Rebensburg, die Deutsche gewinnt nach Flachau den zweiten Riesentorlauf in Folge. Platz 2 geht an Lokalmatadorin Ana Drev, Tina Weirather aus Liechtenstein wird Dritte. Die Führende nach dem ersten Lauf, Eva Maria Brem aus Österreich rutscht auf Rang 4 zurück, sie behält aber die Führung in der Riesentorlaufwertung, denn die Verfolgerinnen sind ausgeschieden: Federica Brignone im ersten Lauf, Lara Gut im zweiten Lauf. Rebensburg ist jetzt aber neue Zweite in der Disziplinenwertung. Beste Azzurra ist Nadia Fanchini auf Platz 8, gleich dahinter folgt die erst 19-jährige Marta Bassino. Manuela Mölgg holt sich Platz 12, die Ennebergerin lag zur Halbzeit noch auf Rang 10, hatte aber im zweiten Lauf mit der aufgeweichten Piste ihre Probleme. Karoline Pichler aus Petersberg konnte sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Ski World Cup 2015-2016. Manuela Moelgg (ITA) in giant slalom. Maribor 30-01-2016. foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Top-15 in Slowenien: Manuela Mölgg

Morgen Sonntag steht in Maribor der Slalom der Damen auf dem Programm.