Riesentorlauf Lienz: Beide Südtirolerinnen ausgeschieden

Veröffentlicht am 28. Dezember 2015

Kein versöhnlicher Jahresausklang für die Südtirolerinnen Manuela Mölgg und Karoline Pichler. Die junge Petersbergerin Karoline Pichler ist beim Riesentorlauf in Lienz in Osttirol im ersten Durchgang ausgeschieden, die Ennebergerin Manuela Mölgg ging als 17. in den zweiten Lauf und ist dort bereits im oberen Streckenteil am Innenski weggerutscht und ausgeschieden. Die beiden müssen den Jahreswechsel nutzen, um nicht den Anschluss im bärenstarken italienischen Riesentorlauf-Team zu verlieren: Neben Mölgg haben es sechs weitere Azzurre in den zweiten Durchgang geschafft, dort hat vor allem Elena Curtoni mit Laufbestzeit 17 Plätze gutgemacht und sich von Platz 27 auf 10 verbessert. Beste Azzurra ist Federica Brignone auf Rang 5, Francesca Marsaglia und Irene Curtoni  folgen auf den Positionen 7 und 9. Marta Bassino als 16. und Nadia Fanchini als 18. holen ebenfalls noch wichtige Weltcuppunkte.

ASPEN,COLORADO,USA,27.NOV.15 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, giant slalom, ladies. Image shows Manuela Moelgg (ITA). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Keine Punkte in Lienz für Manuela Mölgg    Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Das letzte Weltcuprennen 2015 gewinnt Lara Gut, die Schweizerin hatte sich in Pfelders im Passeiertal auf den Riesentorlauf in Lienz vorbereitet. Zweite wird Tina Weirather aus Liechtenstein vor Viktoria Rebensburg aus Deutschland. Die Halbzeitführende Ana Drev aus Slowenien ist im Finale ausgeschieden. Morgen Dienstag folgt in Lienz der Slalom.

Inzwischen ist bekannnt geworden, dass die wegen Schneemangels in St. Anton am Arlberg abgesagten Speedbewerbe der Damen in Altenmarkt/Zauchensee ausgetragen werden. Am Samstag, 9. Jänner gibt es eine Sprintabfahrt in zwei Durchgängen, am Sonntag folgt der Super-G.