Riesentorlauf Jasna: Platz 3 für Federica Brignone

Veröffentlicht am 7. März 2016

Die Azzurre sind im Riesentorlauf eine Großmacht: Beim Riesentorlauf von Jasna (Slowakei), der von Samstag auf den heutigen Montag verschoben werden musste, klassieren sich gleich drei Läuferinnen in den Top-9. Federica Brignone steigt mit Platz 3 aufs Podest, die erst 20-jährige Marta Bassino freut sich mit Rang 5 über ihr bislang bestes Ergebnis im Weltcup, und Irene Curtoni wird Neunte. Manuela Mölgg, zur Halbzeit noch auf Platz 10, wird am Ende 12., die Ennebergerin hatte bei schlechter Sicht und schlechter Piste im zweiten Durchgang ihre Probleme, wie so viele andere Läuferinnen auch. Den Tagessieg holt sich Eva Maria Brem aus Österreich, vor Viktoria Rebensburg aus Deutschland, die im zweiten Durchgang 10 (!) Positionen aufholt. Brem und Rebensburg matchen sich auch um die kleine Kristallkugel in der Riesentorlaufwertung, ein Rennen vor Schluss führt Brem 52 Punkte vor Rebensburg. Für das Riesentorlauf-Finale am 19. März in St.Moritz sind 8 Azzurre qualifiziert: Federica Brignone, Manuela Mölgg, Marta Bassino, Nadia Fanchini, Irene Curtoni, Sofia Goggia, Francesca Marsaglia und Elena Curtoni.

Ski World Cup 2015-2016. Jasna , Slovakia. 7/3/2016. Federica Brignone (Ita) Ladies's giant slalom Pentaphoto Alessandro Trovati.

Podium für Brignone: Dritte in Jasna

Im Gesamtweltcup übernimmt Lara Gut mit Platz 4 im heutigen Riesentorlauf die Führung, die Schweizerin liegt jetzt 22 Punkte vor Lindsey Vonn aus den USA, die wegen ihrer Knieverletzung die Saison vorzeitig abbrechen musste.

Die Damen übersiedeln jetzt in die Schweiz, in Lenzerheide steht am Samstag ein Super-G auf dem Programm, und am Sonntag fällt die Entscheidung in der Alpinen Kombination.