Platz 4 für Hanna Schnarf im Super-G von Lake Louise

Veröffentlicht am 6. Dezember 2015

Hanna Schnarf ist wieder zurück! Nach mehreren schwierigen Saisonen und langen Verletzungspausen kehrt die Olangerin wieder zu alter Stärke zurück, nach dem Sturz in der Abfahrt von Lake Louise gestern Samstag steht die 31-Jährige auf und prescht im Super-G am heutigen Sonntag auf Rang 4. Hanna Schnarf verpasst Platz 3 um nur 0,14 Sekunden, aber im Schlussteil – dort wo sie gestern gestürzt ist- war Schnarf sogar schneller als die Siegerin Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin schafft in Lake Louise das Triple, sie gewinnt die beiden Abfahrten und den Super-G. Für Hanna Schnarf gibt es trotz des undankbaren vierten Platzes Grund zur Freude, denn immerhin ist es ihr zweitbestes Ergebnis im Weltcup insgesamt und ihr bestes Resultat im Super-G. Einzig in der Abfahrt von Crans Montana 2011 war Schnarf mit Platz 2 am Podium. Pech hatte die zweite Südtirolerin am Start, Verena Stuffer, die Grödnerin ist im Steilhang am Innenski ausgerutscht und gestürzt.

Ski World Cup 2015-2016. Johanna Schnarf (ITA) 4th place in superg. Lake Louise, 06-12-2015 Ski World Cup 2015-2016. Johanna Schnarf (ITA) in superg. Lake Louise, 06-12-2015 foto (Marco Trovati- Pentaphoto)

Jubelpose in Kanada: Hanna Schnarf freut sich als Vierte

Mit Nadia Fanchini auf Rang 9 ist eine zweite Azzurra in den Top-10, Francesca Marsaglia holt sich Platz 11, während sich Elena Fanchini und Elena Curtoni mit den Rängen 25 und 26 begnügen müssen. Neben Linsey Vonn, die ihren 70. Weltcupsieg feiert, stehen zwei junge Österreicherinnen am Podest: Tamara Tippler wird Zweite, vor ihrer Zimmerkollegin Cornelia Hütter. Vonn gewinnt nach 2012 und 2013 erstmals wieder das Triple in Lake Louise, diesmal mit 1,32 Sekunden Vorsprung.