Peter Fill im ersten Training in Kvitfjell Siebter – auch Paris in Top-10

Veröffentlicht am 29. Februar 2012

In Skandinavien fühlen Südtirols Abfahrtsasse offenbar auf Anhieb richtig wohl, beim heutigen ersten Abfahrtstraining in Kvitfjell in Norwegen konnten sich gleich drei Läufer in den Top-10 platzieren. Bester Südtiroler ist Peter Fill aus Kastelruth mit Rang 7, der Ultner Dominik Paris folgt auf Platz 9, Christof Innerhofer aus Gais wurde 11.. Bestzeit erzielt hat heute Lokalmatador Kjetil Jansrud in einer Zeit von 1.45,36 Minuten, auf Platz 2 folgt der Österreicher Klaus Kröll (0,96 Sekunden zurück).

Drei Rennen in drei Tagen für die Speed-Spezialisten wie Peter Fill an diesem Wochenende in Kvitfjell

Einen weiteren Schritt aus der tiefen Krise gemacht hat der Passeirer Werner Heel als 18., Matteo Marsaglia fuhr auf Platz 26, während Patrick Staudacher aus Pflersch und Siegmar Klotz aus Pawigl mit beachtlichem Rückstand ins Ziel gekommen sind. Morgen Donnerstag folgt am „Olympiabakken“ in Kvitfjell das Abschlusstraining, am Freitag steht ein Super-G auf dem Programm (für den abgesagten Bewerb in Garmisch, Anm. d. Red.), am Samstag die Abfahrt, und am Sonntag der Super-G. Alle drei Rennen beginnen um 11 Uhr.