Paris, Fill & Co. in Nordamerika

Veröffentlicht am 7. November 2012

Die Abfahrtstruppe der „Azzurri“ fliegt am heutigen Mittwoch (7.11.) über den Atlantik. Die sieben Speed-Spezialisten Dominik Paris, Christof Innerhofer, Peter Fill, Siegmar Klotz und Werner Heel, sowie Mattia Casse und Matteo Marsaglia bereiten sich in Nordamerika auf die erste Abfahrt der Saison vor. Bis zum 19. November bleiben die Speed-Herren in Copper Mountain (USA), bevor es dann weiter nach Kanada geht, wo in Lake Louise am 24. November die erste Abfahrt des WM-Winters 2013 im Programm steht. Am Sonntag, 25. November folgt der Super-G. Im Vorjahr mussten die „Azzurri“ kleine Brötchen backen in Lake Louise, in der Abfahrt schaffte nur Dominik Paris als 13. den Sprung unter die Top-20, im Super-G gab Siegmar Klotz ebenfalls mit Rang 13 ein kräftiges Lebenszeichen, Peter Fill wurde 16.. Den Abfahrtssieg holte sich der mittlerweile zurückgetretene Schweizer Abfahrtschampion Didier Cuche, im Super-G ging der Sieg an Aksel Lund Svindal aus Norwegen.

Die Abfahrts- und Super-G-Truppe der Azzurri

Die Speed-Damen im Italienischen Skiteam bereiten sich diese Woche noch in Cervinia (Aosta) auf die Nordamerika-Rennen vor. Nach einer kurzen Pause fliegen Verena Stuffer und Lisa Agerer, sowie ihre Teamkolleginnen Elena Curtoni, Elena Fanchini, Camilla Borsotti, Daniela Merighetti und Francesca Marsaglia nach Copper Mountain. Die ersten Speedbewerbe stehen für den 30. November und den 1. Dezember in Lake Louise auf dem Programm, am 2. Dezember folgt der Super-G.