Parallelslalom München abgesagt

Veröffentlicht am 24. Dezember 2011

Die Serie der Absagen im alpinen Skiweltcup geht weiter. Nach Levi und Val d´Isère hat es jetzt München getroffen. Dort war für den Neujahrstag ein Parallelslalom beim Olympiastadion geplant. Heute Samstag hat der Internationale Skiverband FIS die Absage bekannt gegeben, wegen Schneemangels, zu warmer Temperaturen und der schlechten Wetterprognosen.

Wäre Fixstarter in München gewesen: Cristian Deville

Der Bewerb, in dem die jeweils 15 Besten im Gesamtweltcup der Damen und Herren sowie zwei deutsche Teilnehmer mit Wildcard im K.o.-System gegeneinander antreten, hätte am 1. Jänner 2012  vor 25.000 Zuschauern seine Premiere gefeiert.  Fix dabei gewesen wäre von den Azzurri nur Cristian Deville aus Moena, der auf Rang 15 der Gesamtwertung liegt.  In der russischen Hauptstadt Moskau ist am 21. Februar 2012 ebenfalls ein „City Event“ geplant. Laut FIS wird der absagte Bewerb in München nicht nachgetragen.