Neuschnee in Lake Louise – erstes Abfahrtstraining abgesagt

Veröffentlicht am 24. November 2011

Der Start in die neue Saison ist um 24 Stunden verschoben. In Lake Louise in Kanada sind über Nacht 30 Zentimeter Neuschnee gefallen, an das erste Abfahrtstraining der Herren auf der „Men´s Olympic Downhill“ –Piste war nicht zu denken. FIS-Renndirektor Günter Hujara erklärte:  „Es ist unglaublich: In Europa fehlt überall der Schnee und wir räumen hier so viel Schnee aus der Abfahrtspiste, mit welchem man locker eine Slalompiste herrichten könnte“.

Blick aus dem Mannschaftshotel der Azzurri

Sollte es das Wetter zulassen, dann finden heute und morgen die weiteren Trainingsläufe statt. Laut Reglement muss vor einer Abfahrt zumindest ein Training abgehalten werden. Die Wetterprognosen sehen eine kontinuierliche Wetterbesserung voraus, und für Samstag herrlichen Sonnenschein, am Sonntag nimmt die Bewölkung wieder zu. Die Südtiroler Abfahrtsasse Peter Fill, Werner Heel, Christof Innerhofer, Dominik Paris, Siegmar Klotz, Hagen Patscheider und Patrick Staudacher haben inzwischen die Möglichkeit, ein paar Tiefschneefahrten hinzulegen, als Kontrastprogramm zu den pickelharten Weltcup-Pisten.

Die Startnummern der Azzurri für das heutige Training in Lake Louise: Peter Fill 6, Werner Heel 18, Christof Innerhofer 22, Dominik Paris 26, Matteo Marsaglia 42, Mattia Casse 50, Hagen Patscheider 56, Siegmar Klotz 63, Patrick Staudacher 74. Am Samstag(19 Uhr 30) beginnt die Speed-Saison mit der Abfahrt in Lake Louise, am Sonntag (19 Uhr) folgt der Super-G.