Nachtslalom Zagreb: Manuela Mölgg verpasst als Vierte das Podium knapp

Veröffentlicht am 3. Januar 2012

Ihre aufsteigende Slalom-Form hat Manuela Mölgg ins neue Jahr hinübergerettet. Nach Plätzen 7 in Aspen, 10 in Flachau und 6 in Lienz bei den letzten Slaloms im alten Jahr ist die Ennebergerin heute beim Nachtslalom in Zagreb in Kroatien auf Rang 4 gefahren. Vor allem im zweiten Durchgang konnte die 28-Jährige mit einer beherzten Fahrt ab der ersten Zwischenzeit überzeugen. Am nebeligen Bärenberg in Zagreb hat Manuela Mölgg damit ihr bestes Weltcup-Ergebnis seit dem Slalom von Zwiesel im Februar 2011 geschafft.

Manuela Mölgg auf dem Weg zu ihrem bislang besten Saisonergebnis

Mit Irene Curtoni auf Rang 14 und der Stilfserin Nicole Gius auf Platz 22 haben es zwei weitere Azzurre in die Punkteränge geschafft. Curtoni freut sich mit Rang 14 über den zweitbesten Slalom ihrer Karriere, und für Gius ist es die beste Slalom-Platzierung in dieser Saison. Mit der Platzierung kann die 31-Jährige zufrieden sein, nicht aber mit dem Rückstand von fast 6 Sekunden auf die Seriensiegerin im Slalom, Marlies Schild aus Österreich. Die Salzburgerin hat heute auch den fünften Slalom in dieser Saison überlegen gewonnen, mit 1,6 Sekunden Vorsprung auf Tina Maze aus Slowenien. Platz 3 geht an die Österreicherin Michaela Kirchgasser.

Nicole Gius hat sich in Zagreb von Rang 28 auf 22 verbessert

Übermorgen Donnerstag tragen die Herren in Zagreb einen Nachtslalom aus, der erste Durchgang beginnt um 15 Uhr, der zweite Durchgang um 18 Uhr. Für die Damen steht der nächste Slalom am 22.Jänner in Maribor in Slowenien auf dem Programm.