Nachtslalom Semmering: Manuela Mölgg verpasst Top-10

Veröffentlicht am 29. Dezember 2012

Während die Herren im Italienischen Skiteam durch den Sieg von Dominik Paris bei der Herren-Abfahrt von Bormio einen Jahresabschluss nach Maß feiern, hängt bei den Italienischen Skidamen weiter der Haussegen schief. Beim Nachtslalom am Semmering in Niederösterreich musste sich die Ennebergerin Manuela Mölgg am heutigen Samstag mit Rang 14 begnügen. Nach dem ersten Durchgang lag die 29-Jährige noch auf Rang 10, im Finallauf kam Manuela Mölgg aber nie so richtig auf Touren, am Ende reihte sich Mölgg unmittelbar ihrer Teamkollegin Chiara Costazza ein. Positiv aus Sicht der Azzurre ist Rang 19 durch die junge Michela Azzola, die zur Halbzeit noch auf Rang 26 klassiert war.

Nachdenklich: Manuela Mölgg

Beste Azzurra am heutigen Samstag war Irene Curtoni auf Rang 8, sie hat im zweiten Lauf durch einen schweren Fehler eine bessere Position leichtfertig verschenkt. Der Sieg im Nachtslalom am Semmering ging an Veronika Velez Zuzulova, ihr gelingt der erste Weltcupsieg für die Slowakei. Platz 2 geht an Lokalmatadorin Kathrin Zettel, Rang 3 sichert sich Tina Maze aus Slowenien.

Der Nachtslalom am „Zauberberg“, wie die Piste am Semmering genannt wird, war das letzte Weltcuprennen im Jahr 2012. Nach dem City-Event am 1. Jänner in München folgt am 4. Jänner der Slalomklassiker in der kroatischen Hauptstadt Zagreb.