Nachtslalom Flachau: Schild gewinnt – Mölgg und Co. mit aufsteigender Form

Veröffentlicht am 20. Dezember 2011
Die Österreicherin Marlies Schild ist derzeit in ihrer Spezialdisziplin Slalom nicht zu schlagen. Die Salzburgerin hat den heutigen Nachtslalom in Flachau für sich entschieden, mit 0,46 Sekunden vor Maria Hölf-Riesch aus Deutschland, und Tina Maze aus Slowenien (+0,82). Damit hat Schild auch den dritten Slalom dieser Saison für sich entschieden. Insgesamt ist es für die 30-Jährige  der 32. Weltcup-Sieg, der 30. im Slalom.
Aus Südtiroler Sicht darf sich Manuela Mölgg aus Enneberg über Rang 10 freuen, nach dem Ausfall am Sonntag in Courchevel in Frankreich immerhin ein Top-10-Ergebnis. Allerdings hat Mölgg im zweiten Durchgang einiges an Zeit eingebüßt, und ist von Rang 6 auf 10 zurückgefallen.
Manuela Mölgg im Flutlicht von Flachau
Nicole Gius aus Stilfs konnte sich von Platz 26 auf 23 vorarbeiten, und Federica Brignone holt als 28. erstmals in ihrer noch jungen Karriere Weltcup-Punkte im Slalom.
Nicole Gius: Volle Konzentration bei der Besichtigung
Morgen folgt in Flachau der  Herren-Slalom, der erste Durchgang beginnt um 15 Uhr 30, der zweite Durchgang um 18 Uhr 30. Nach dem Feuerwerk von Patrick Thaler und Co. beim Slalom gestern in Alta Badia sind weitere Top-10-Platzierungen der Azzurri Pflicht.