Mölgg, Eisath, Thaler und Co. in Hintertux

Veröffentlicht am 25. September 2012

Wenige Wochen vor dem Skiweltcup-Opening Ende Oktober am Rettenbachferner in Sölden trainieren die Slalom- und Riesentorlaufspezialisten der Azzurri in Hintertux. Herrencheftrainer Claudio Ravetto und die Techniktrainer Jaques Theolier, Angelo Weiss, Simone Del Dio und Alexander Prosch wollen ihrer Truppe den letzten Schliff verpassen, im Hinblick auf den Saisonstart im Ötztal. Mit dabei beim Gletscher-Trainingslager sind die vier Südtiroler Manfred Mölgg, Florian Eisath, Riccardo Tonetti und Patrick Thaler, sowie Cristian Deville, Roberto Nani, Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Davide Simoncelli und Max Blardone. Bis Ende dieser Woche (Freitag, 28. September) dauert das Intensivtraining in Hintertux.

Manfred Mölgg geht mit voller Konzentration in seine Trainingseinheiten

In Südamerika sind unterdessen die Speed-Damen rund um Hanna Schnarf und Verena Stuffer von La Parva in Chile nach Ushuaia übersiedelt, für die letzten Trainingseinheiten bis zum 6. Oktober. Empfangen wurden sie dort von den Riesentorläuferinnen, und von 30 cm Neuschnee. Die Wetteraussichten für die kommenden Tage sind jedoch gut.