Meribel: Mikaela Shiffrin gewinnt dritte Slalomkugel in Folge | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Meribel: Mikaela Shiffrin gewinnt dritte Slalomkugel in Folge

Veröffentlicht am 21. März 2015

Mikaela Shiffrin schreibt beim Weltcupfinale in Meribel in Frankreich Skigeschichte. Das US-Girls ist erst seit wenigen Tagen 20 Jahre alt, und sie gewinnt mit ihrem Slalomsieg am heutigen Samstag zum dritten Mal in Folge die kleine Kristallkugel in der Slalomwertung. Das ist im zarten Alter von 20 Jahren noch keiner Skirennläuferin gelungen. Am Ende setzte sich Shiffrin mit nur 0,05 Sekunden Vorsprung gegen die Halbzeitführende Frida Hansdotter aus Schweden durch, Hansdotter beendet die Slalomwertung auch auf Rang 2. Dritte im Saisonfinale wird Veronika Velez-Zuzulova aus der Slowakei. Tina Maze aus Slowenien übernimmt mit Platz 4 die Führung im Gesamtweltcup, vor dem letzten Rennen der Saison morgen Sonntag. Anna Fenninger aus Österreich hat alles versucht, die Salzburgerin ist im Slalom allerdings ohne Punkte geblieben. Das gilt auch für die Ennebergerin Manuela Mölgg, sie beendet den letzten Saisonslalom als 20. nicht in den Punkterängen. Die siebtbeste Laufzeit im zweiten Durchgang für Mölgg ist aber ein Lichtblick, auch weil die 30-Jährige zu Beginn des Weltcupwinters noch mit Startnummern jenseits der 60 gestartet war. Beste Azzurra im Slalom ist Chiara Costazza auf Platz 12.

ALPINE SKIING - FIS WC Meribel

Mikaela Shiffrin startet zur dritten Slalomkugel Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Morgen Sonntag ab 10 Uhr steigt mit dem Riesentorlauf der Showdown im Kampf um den Gesamtweltcup zwischen Maze und Fenninger, die Slowenin liegt jetzt 18 Punkte vor der Österreicherin. Mehr Spannung geht nicht.