Manuela Mölgg im Slalom von Maribor auf Platz 19

Veröffentlicht am 22. Februar 2015

Bei Regenwetter ist in Maribor in Slowenien am heutigen Sonntag der Weltcup-Slalom der Damen über die Bühne gegangen. Und wie schon gestern im Riesentorlauf mit Anna Fenninger hat auch den Slalom heute die amtierende Weltmeisterin gewonnen: Mikaela Shiffrin aus den USA holt sich Platz 1, mit über einer Sekunde Vorsprung auf Veronika Velez Zuzulova aus der Slowakei und der Tschechin Sarka Strachova. Die Azzurre können im Slalom nicht an die starken Leistungen im Riesentorlauf anschließen, beste Azzurra auf Platz 14 ist Irene Curtoni, vor Chiara Costazza auf Rang 16. Manuela Mölgg aus Enneberg belegt Rang 19 – im Vergleich zur katastrophalen Leistung bei der WM ein gutes Ergebnis.

Pentaphoto_79674

Manuela Mölgg im Regen von Maribor

Eine Nullnummer abgeliefert hat Tina Maze bei ihren Heimrennen, die Slowenin ist im Riesentorlauf und im Slalom ausgeschieden. Damit gewinnt das Duell um den Gesamtweltcup zwischen Maze und Fenninger an Spannung.

Die Damen bleiben in Osteuropa, ab Freitag stehen in Bansko in Bulgarien zwei Super-G und eine Superkombiantion im Kalender.