Manfred Mölgg in Sölden nicht am Start? | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Manfred Mölgg in Sölden nicht am Start?

Veröffentlicht am 15. Oktober 2013

Weniger als zwei Wochen vor Beginn der neuen Ski-Weltcupsaison kommen beunruhigende Nachrichten aus Enneberg. Manfred Mölgg plagen hartnäckige Rückenschmerzen. Der Vorjahres-Zweite von Sölden hat konkrete Zweifel an seinem Start beim Weltcup-Opening am Rettenbachfernen am 27. Oktober. „Ein Lendenwirbel ist blockiert“, erklärt der 31-Jährige, „ich dachte ich hätte das Problem im Griff, aber als ich mir am Montag in Hintertux die Skier anschnallen wollte, ging gar nichts mehr.“ Manfred Mölgg hat umgehend mit der Therapie begonnen und hat sich auch schon von den Ärzten des Wintersportverbandes FISI durchchecken lassen. Diese haben dem WM-Dritten im Riesentorlauf von Schladming einige Tage Ruhe verordnet. „Hinter meinem Start in Sölden steht ein Fragezeichen, auch weil ich die gesamte Olympia-Saison im Auge behalten muss, und auf dem Weg nach Sochi will ich nichts riskieren“, erklärt Mölgg, der bereits beim Sommertraining Probleme mit der Beinmuskulatur hatte.

Manfred Mölgg auf dem Weg zu Platz 2 in Sölden 2012

Hier das Programm von Sölden: Samstag 26. Oktober Riesentorlauf der Damen, Sonntag 27. Oktober Riesentorlauf der Herren, die Startzeiten sind jeweils 09:30 Uhr und 12:45 Uhr (1. Dg., und 2.Dg.).