Manfred Mölgg auf Platz 9 im Riesentorlauf von Hinterstoder | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Manfred Mölgg auf Platz 9 im Riesentorlauf von Hinterstoder

Veröffentlicht am 26. Februar 2016

Kaiserwetter mit Frühjahrstemperaturen am heutigen Freitag in Hinterstoder in Österreich. Auf einer perfekt präparierten Piste ist der abgesagte Riesentorlauf von Adelboden (SUI) nachgetragen worden. Der Sieg geht an Alexis Pinturault aus Frankreich, er feiert seinen vierten Saisonsieg nach den beiden Alpinen Kombinationen von Kitzbühel und Chamonix, und dem Riesentorlauf von Japan. Platz 2 holt sich Lokalmatador Marcel Hirscher, der damit seinen Vorsprung im Gesamt- und Riesentorlaufweltcup weiter ausbaut. Dritter wird Thomas Fanara aus Frankreich. Bester Azzurro ist Luca De Aliprandini, der Nonsberger hat im zweiten Durchgang mit Laufbestzeit mächtig aufgeholt und belegt am Ende Rang 7, vor seinen beiden Teamkollegen Roberto Nani und Manfred Mölgg. Der Enneberger lag bereits nach Lauf 1 auf Platz 9. Zwei weitere Südtiroler kommen in die Punkteränge: Riccardo Tonetti aus Bozen wird 17., Florian Eisath aus Eggen belegt Position 23, Eisath hatte im zweiten Lauf nie richtig beschleunigen können und viel Zeit verloren. Simon Maurberger aus dem Ahrntal und Alex Zingerle aus Stern konnten sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Ski World Cup 2015-2016. Manfred Moelgg (Ita) Hinterstoder, Austria. 26/02/2016. Men's Giant Slalom. Pentaphoto/Alessandro Trovati

Morgen Samstag folgt in Hinterstoder der Super-G, Startzeit ist 12:00 Uhr. Am Sonntag geht es mit dem eigentlichen Riesentorlauf von Hinterstoder weiter.