Lenzerheide: Christof Innerhofer beendet Abfahrtssaison mit Rang 2 | Südtiroler Skistars, Ski Alpin Weltcup WM Sport News Südtirol

Lenzerheide: Christof Innerhofer beendet Abfahrtssaison mit Rang 2

Veröffentlicht am 12. März 2014

Werfen wir einen kurzen Blick zurück auf die Olympia-Abfahrt in Sochi: Matthias Mayr aus Österreich holt sich die Goldmedaille, nur 0,06 Sekunden vor Christof Innerhofer. Beim Abfahrtsfinale am heutigen Mittwoch in Lenzerheide ein ganz ähnliches Bild: Matthias Mayr gewinnt sein erstes Weltcuprennen, Christof Innerhofer wird Zweiter, nur 0,11 Sekunden zurück. Der Gaiser teilt sich Platz 2 mit Ted Ligety aus den USA, für „Mr. Riesentorlauf“ ist es der erste Podestplatz in der Abfahrt. Christof Innerhofer war drauf und dran, eine überlegene Bestzeit ins Ziel zu bringen, doch im Mittelteil ging der Gaiser zu optimistisch in die weitgezogene Linkskurve, wurde ausgehoben und musste einen weiten Umweg fahren, was Speed und Zeit (über 0,5 Sekunden) gekostet hat. Ein weiterer Fahrfehler kurz vor dem Ziel warf den 29-Jährigen nochmals zurück, am Ende freut sich Innerhofer über seinen erstes Weltcup-Podium in diesem Winter: „Ich habe gewusst, dass ich oben das Rennen gewinnen kann. Schon im Training gestern war es in dieser Kurve knapp, heute wollte ich eng durchziehen, was ich leider wieder nicht geschafft habe“.

SKI ALPIN - FIS WC Finale Lenzerheide, Abfahrt, Training, Herren

Christof Innerhofer: Volle Power am Start   GEPA pictures/ Christian Walgram

Nur um die Winzigkeit von 0,02 Sekunden am Podest vorbeigeschrammt ist Peter Fill. Der Kastelruther hat eine saubere und solide Fahrt gezeigt, aber nicht volles Risiko genommen, vor allem im Schlussteil der kurzen, aber extrem kräfteraubenden Abfahrt wirkte Fill etwas verhalten. Dominik Paris kam nicht in Fahrt und geht mit Rang 17 leer aus. Werner Heel hatte bereits im oberen Streckenteil einen schweren Fehler und gab auf.

Der Norweger Aksel Lund Svindal gewinnt überlegen die kleine Kristallkugel im Abfahrtsweltcup, der verletzte Hannes Reichelt bleibt Zweiter, Eric Guay wird Dritter. Christof Innerhofer und Peter Fill folgen auf den Positionen 11 und 12, Dominik Paris fällt auf Rang 15 zurück, Werner Heel beendet den Abfahrtswinter auf Platz 19. In der Gesamtwertung führt jetzt wieder Svindal, mit 41 Punkten Vorsprung auf Marcel Hirscher, der morgen Donnerstag beim Super-G um 09 Uhr 30 starten wird.