Lenzerheide: Alle Südtiroler punkten im Super-G

Veröffentlicht am 13. März 2014

Doppelsieg für Frankreich beim Weltcupfinale in Lenzerheide in der Schweiz. Mit Alexis Pinturault auf Platz 1 und Thomas Mermillod Blondin auf Platz 2 haben die Franzosen beim Super-G am heutigen Donnerstag die Konkurrenz förmlich überrumpelt. Auf Platz 3 folgt Super-G Altmeister Bode Miller aus den USA. Bester Südtiroler auf Rang 6 ist der Gaiser Christof Innerhofer, Peter Fill aus Kastelruth wird Elfter und der Passeirer Werner Heel folgt auf Platz 13. Bester Azzurro in der Super-G-Weltcupwertung ist Peter Fill auf Rang 10.

SKI ALPIN - FIS WC Finale Lenzerheide, Super G, Herren

Die Nummer 1 im Super-G-Team der Azzurri: Peter Fill   Foto: GEPA pictures/ Christian Walgram

Christof Innerhofer beendet die Super-G-Saison als Zwölfer, Rang 22 in der Disziplinenwertung geht an Werner Heel. Die kleine Krisallkugel im Super-G holt der Norweger Aksel Svindal, er stand bereits vor dem Finale als Sieger fest. Im Gesamtweltcup aber ist heute eine Vorentscheidung gefallen: Svindal holt als 16. keine Weltcuppunkte, während Marcel Hirscher auf Platz 12 gefahren ist. Vor den letzten beiden Rennen, Riesentorlauf und Slalom, ist der Vorsprung von Svindal auf 19 Punkte geschmolzen. Damit hat Hirscher jetzt die besseren Karten in der Hand, die große Kristallkugel im Gesamtweltcup erfolgreich zu verteidigen.